Wie verhalte ich mich bei dem Verdacht einer Infektion

Ein wichtiges Ziel unserer Hygienemaßnahmen ist es, die Verbreitung des Corona-Virus (Covid 19) zu verringern und Infektionen zu vermeiden.

 

Dies gelingt aber nur, wenn Sie unsere Maßnahmen zusätzlich unterstützen.

 

Ihr Kind darf nicht in die Schule kommen, wenn es an einer Infektionskrankheit wie dem Corona-Virus leidet.

 

Laut Infektionsschutzgesetz (IfSG) sind Sie verpflichtet, uns dies unverzüglich mitzuteilen, damit wir gemeinsam mit dem Gesundheitsamt über Maßnahmen beraten können, wie wir so schnell wie möglich die Infektionsketten in der Schule unterbrechen.

 

Wir bitten Sie daher sehr dringend, uns unverzüglich mitzuteilen, ob bei Ihrem Kind eine Infektion mit dem Corona-Virus vorliegt. Ebenfalls ist es für unsere vorbeugenden Maßnahmen wichtig, dass Sie uns mitteilen, wenn Familienangehörige erkrankt sind oder wenn Ihr Kind Kontaktperson einer erkrankten Person ist. Nur mit diesen Informationen können wir eine übermäßige Verbreitung der Krankheit verhindern.

 

In diesem Zusammenhang sollten Sie wissen, dass Infektionskrankheiten in der Regel nichts mit mangelnder Sauberkeit oder Unvorsichtigkeit zu tun haben.

 

Deshalb bitten wir Sie stets um Offenheit und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

 

 

Sollte hier bei uns in der Schule ein Ansteckungsfall auftreten oder ein begründeter Verdacht vorliegen, gibt die Information des Ministeriums für Schule und Bildung Hinweise auf die Vorgehensweise bei den unterschiedlichen Anlässen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule im Kleefeld